Eingeklappt in der Parkposition für mehr Platz an der Treppe.
Zuschüsse für die Anschaffung eines Treppenlifts

Fördermaßnahmen

Grundsätzlich gibt es mehrere Möglichkeiten, Zuschüsse und Förderungen bei staatlichen oder regionalen Trägern zu beantragen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann beim Kauf eines Treppenlifts ein großer Teil der Kosten übernommen werden. Dadurch müssen Sie die eigenen finanziellen Reserven schonen oder gar aufbrauchen und profitieren trotzdem von einer Mobilitätshilfe im eigenen Heim.

Wenn ein Pflegegrad vorliegt, ist die Krankenkasse der richtige Ansprechpartner für Sie. Bei Berufsunfällen hingegen ist die Berufsgenossenschaft und bei Wiedereingliederung in ein Arbeitsverhältnis die Rentenversicherung zuständig.

Jetzt Zuschuss der Pflegekasse oder andere Fördertöpfe sichern

Die Fördermöglichkeiten für einen Treppenlift

ZUSCHÜSSE BIS 6250€ UND 80% DER GEAMTKOSTEN PRO NUTZER – HIER INFORMIEREN WIR SIE

Sachsenlift informiert Sie über die möglichen Förderungen durch die Krankenkassen und weiteren sozialen Trägern. Wir zeigen Ihnen Fördermöglichkeiten für einen Treppenlift in Sachsen und Thüringen auf. Sichern Sie sich jetzt Ihren Zuschuss. Sachsenlift – bietet förderfähige Markenlifte zum fairen Preis.

Mehr Möglichkeiten durch das Pflegestärkungsgesetz II

Seit dem 01.01.2017 ist das Pflegestärkungsgesetz (PSG II) voll in Kraft getreten. Hierbei ersetzen 5 Pflegegrade die bisherigen 3 Pflegestufen. Durch die breitere Staffelung ist es jetzt einfacher geworden, als pflegebedürftig eingestuft zu werden. Somit ist es auch leichter eine finanzielle Unterstützung der Pflegekasse zu bekommen. Wer im „alten System“ wegen zu geringer Pflegebedürftigkeit noch Außen vor war hat jetzt bessere Chancen, Leistungen von der Pflegeversicherung zu bekommen. Bereits ab dem ersten Pflegegrad können Zuschüsse für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen gewährt werden. Als wohnumfeldverbessernde Maßnahme zählt natürlich auch die Anschaffung eines Treppenlifts. Wenn sich z. B. das Schlafzimmer und/oder das Badezimmer in der oberen Etage befinden, haben Sie als Antragsteller sehr gute Aussichten auf einen Zuschuss. Sofern eine Einstufung in einen Pflegegrad vorliegt, können derzeit bis zu 4.000 € von der Pflegekasse für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen gewährt werden. Zudem ist es möglich mit jedem weiteren Pflegegrad bisher verbrauchte Zuschussbeträge, für bereits getätigte Maßnahmen, wieder auf die 4000€ aufzustocken.
Sachsenlift

Fördermittel beantragen... Was müssen Sie tun?

Die Grundvoraussetzung für den Zuschuss für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen ist die Einstufung in einen Pflegegrad. Haben Sie noch keinen Pflegegrad, können Sie bei der Pflegekasse einen Antrag stellen. Nach einem Ortstermin vom Medizinischen Dienst erfolgt die Einstufung in einen der 5 Pflegegrade meist innerhalb von wenigen Wochen. Ist der Pflegegrad erfasst, muss ein Antrag auf wohnumfeldverbessernde Maßnahmen bei Ihrer Pflegeversicherung gestellt werden. Zu dem Antrag auf Zuschuss der Pflegekasse benötigen Sie noch einen Kostenvoranschlag für die künftige Liftanlage. Ganz wichtig ist, dass der Antrag bei der Pflegeversicherung gestellt ist, bevor der Lift bestellt wird, da rückwirkend keine Leistungen von der Pflegeversicherung gezahlt werden.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Beantragung der Förderung.  Rufen Sie uns zu einem unverbindlichen Termin an.

Zuschuss durch die SAB

Diese Förderung ist mit dem Pflegezuschuss kombinierbar

Die SAB unterstützt Sie bei der Anpassung Ihres Wohnraums, weil Sie oder Ihre Angehörigen in der Mobilität eingeschränkt sind.
Mit dem Landesprogramm „Wohnraumanpassung“ unterstützt sie die Finanzierung von baulichen Maßnahmen, um die Nutzung des Wohnraums für dauerhaft mobilitätseingeschränkte Bewohner zu ermöglichen oder zu verbessern.
Was wird gefördert
Voraussetzungen
Mietwohnraum
Wohneigentum
Eigentumswohnung
Eigenheim
Dies ist insbesondere der Fall, wenn

Zuschuss durch die Förderbank KfW

Diese Förderung ist abhängig von den jährlich bereitgestellten Bundesmitteln und ist nicht mit dem Pflegezuschuss kombinierbar. Unter dem Motto Barrierereduzierung und „altersgerechtes Haus“ unterstützt das Programm 455B Investitionen in die uneingeschränkte Mobilität von Rollstuhlfahrern, gehandicapten und älteren Menschen, sowie Eltern mit Kleinkindern.

Was wird gefördert?
Wer wird gefördert
Wie wird gefördert?
FAQ

Die häufigsten Fragen, die uns gestellt werden

Hier finden Sie Fragen und Antworten zu unseren Dienstleistungen. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Die Pflegekasse Ihrer Krankenkasse gewährt Ihnen als pflegeversicherte Person einen Zuschuss, vorausgesetzt ein Pflegegrad liegt vor. Es besteht zwar kein Rechtsanspruch auf einen Zuschuss, aber nach allgemeiner Erfahrung wird der Zuschuss mit hoher Wahrscheinlichkeit bewilligt. Damit wird ein erheblicher Teil der Kosten für den Treppenlift von der Krankenkasse bezahlt. Die Förderung für einen Treppenlift durch die Krankenkasse kann bei Kauf, aber auch bei Miete oder Finanzierung bewilligt werden. Es lohnt sich, sich von seiner Krankenkasse oder entsprechenden anderen Trägern vorab weitere Informationen zu Fördermaßnahmen einzuholen.

Informieren Sie sich auch vorab bei folgenden Trägern zu möglichen Fördermaßnahmen falls hier Bezüge bezogen oder Ansprüche bestehen:

Um Zuschüsse in Anspruch zu nehmen, müssen Sie je nach Träger bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dabei kann es sein, dass Sie auch bei mehreren Trägern förderungsberechtigt sind. Insgesamt können Sie für den Einbau eines Treppenlifts dann aber eventuell wieder nur Zuschüsse einzeln beantragen, die nicht miteinander kombinierbar sind. Dies gilt es unbedingt zu beachten!

Alle Zuschüsse müssen vor Beginn des Einbaus beantragt werden. Kümmern Sie sich daher so früh wie möglich um die Beantragung, damit Sie keine Fristen versäumen und es nachher nicht an den Formalitäten scheitert.

In manchen Bundesländern gibt es regionale Förderprogramme, bei denen Sie zinsgünstige Darlehen oder Zuschüsse beim Kauf eines Treppenlifts erhalten können. Um eine Auskunft zu bekommen, wenden Sie sich einfach an das Versorgungsamt, das für Ihren Wohnort zuständig ist und lassen Sie sich dort über die aktuellen Fördermöglichkeiten und deren Rahmenbedingungen beraten.

Die von uns ausgeschrieben Handwerkerleistungen können Sie immer steuerlich gelten machen.

Als steuerpflichtiger Rentner oder Berufstätiger können Sie aber auch die gesamten Kosten abzüglich eventueller Förderungen für einen Treppenlift unter dem Punkt „außergewöhnliche Belastungen“ von der Steuer absetzen, wenn dieser medizinisch notwendig und zum Beispiel durch ein ärztliches Attest bestätigt wurde . 

Außergewöhnliche Belastungen, die Sie steuerlich geltend machen können, sind Krankheitskosten, wenn sie in Anhängigkeit vom zu versteuernden Einkommen das zumutbare Maß überschreiten. Die entsprechenden Steuervergünstigungen können Sie auch dann auf verbleibende Restbeträge  in Anspruch nehmen, wenn Sie bereits Zuschüsse von einem oder mehreren Trägern (z.B. Rentenversicherung) beantragt oder erhalten haben.

Der sogenannte Behinderten-Pauschbetrag bietet Ihnen eine weitere Möglichkeit, Ihre Steuerlast zu senken und sich so die Finanzierung des Treppenlifts zu erleichtern. Geltend machen können Sie den Behinderten-Pauschbetrag in Ihrer jährlichen Steuererklärung. Um mehr Details zur Antragstellung oder zu Steuersparmöglichkeiten zu bekommen, wenden Sie sich am besten an einen Steuerberater oder an ein Lohnsteuerbüro in Ihrer Nähe und lassen sich von einem Experten beraten.