10 Jahre Garantie

Einen Treppenlift mieten

Wir beraten Sie ausführlich zu Kauf und Miete von Treppenliften

Benötigen Sie einen Treppenlift nur vorübergehend oder wollen Sie Ihren finanziellen Rückhalt nicht beanspruchen, so besteht die Möglichkeit, einen Lift von uns zu mieten.

Die Höhe der monatlichen Mietzahlungen hängt hierbei von verschiedenen Faktoren wie Ausstattung und Modell ab. Die Nutzungsdauer ist ein entscheidender Faktor der Rentabilität des Mietliftes.
Gern beraten wir Sie ob ein Treppenlift zur Miete oder zum Kauf zu Ihrer Lebenssituation passt. Der Mietpreis, insbesondere für einen geraden Treppenlift, ist oft günstiger als vermutet wird.
FAQ

Die häufigsten Fragen, die uns gestellt werden

Hier finden Sie Fragen und Antworten zu unseren Dienstleistungen. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Die Miete eines Treppenliftes ist auf kurzem Zeitraum lohnenswert. Während der Miete zahlt die bedürftige Person einen vorher festgelegten Beitrag, der monatsweise fällig wird. Der Vorteil eines solchen Treppenliftes ist, dass der „normale Papierkram“ erspart bleibt und die Eigentumsrechte des Treppenliftes nicht auf die bedürftige Person übertragen werden. Im Normalfall kostet ein Treppenlift zwischen 5.000 – bis sogar manchmal mehr als 10.000€. Im Vergleich ist eine Miete oft schon ab 50 Euro pro Monat möglich. Wiederum sollte auch darauf geachtet werden, dass Treppenlifte einen Wiederkaufswert haben. Durch geschicktes Handeln über den Kaufpreis, kann man sogar Kapital aus der Nutzung des Treppenliftes schlagen. Folglich gilt es auch bei der Miete, von Einzelfall zu Einzelfall zu schauen, um abzuwägen, ob eine Miete sich tatsächlich lohnt.

Ist abzusehen, dass die körperlichen Beeinträchtigungen nur von vorübergehender Natur sind, so sollte man einen Treppenlift lediglich anmieten. Eine solche zeitlich begrenzte Nutzung liegt beispielsweise nach einem Unfall vor, wenn abzusehen ist, dass nach einer Rehabilitation die körperlichen Einschränkungen nicht mehr bestehen.

Wer einen Treppenlift mietet, der rechnet nach einer bestimmten Zeit meist mit einer vollständigen Rehabilitation. Tritt diese jedoch nicht wie gewohnt ein, so können durch den Mietvertag und den monatlichen Mietkosten wesentlich höhere Gesamtkosten entstehen, als bei einem Kauf eines Treppenliftes. Ferner muss häufig zu Beginn eines solchen Mietvertrages eine nicht unerhebliche Einmalzahlung vorgenommen werden, die für den Betroffenen eine Hürde darstellen kann. Wichtig: Lassen Sie sich auch bei einem Mietvorhaben zu den einzelnen Fördermaßnahmen beraten.